Angebote

Jugendlichen/jungen Erwachsenen und Eltern/Bezugspersonen von konsumierenden, suchtgefährdeten oder abhängigen Menschen (bis einschließlich 26 Jahren) stehen grundsätzlich unterschiedliche Zugangswege offen:

  • E-Mail-Beratungen (siehe Onlineberatung),
  • Telefonische (Kurz-)Interventionen,
  • Persönliche Beratungen z.B. im Rahmen der Sprechstunde, sowie
  • Betreuungen/Begleitungen/Behandlungen über einen längeren Zeitraum.

Mdft

Multidimensionale Familientherapie
Jugendliche & junge Erwachsene
mit problematischem Substanzkonsum
und deren Familien.

mehr Informationen

FreD

Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten
Die Fachstelle für Sucht- und AIDS-Prävention ist für
die Koordination des Angebotes in Köln verantwortlich
und führt zusätzlich in Kooperation mit B.i.S.S

mehr Informationen

BeWo

Ambulant betreutes Wohnen nach SGB VIII und nach SGB XII.
Ambulant betreutes
Wohnen nach SGB VIII
und nach SGB XII.

mehr Informationen

B.i.S.S

Beratung und Begleitung für Jugendliche in Sachen Sucht.
Jugendliche werden im Auftrag des Jugendamtes
intensiv über ihren Konsum und alle weiteren
Probleme und Lebensbereiche beraten und begleitet.

mehr Informationen

SKOLL

Selbstkontrolltraining
Jeder kann seinen persönlichen
Gebrauch überprüfen,
mehr Möglichkeiten

mehr Informationen

TV Gruppe

mit individuellen Aufgaben auseinander setzen
Häufig konsumieren jugendliche psychoaktive Substanzen
im frühen Jugendalter, daraus kann resultieren das
Entwicklungsaufgaben nicht bewältigt werden

mehr Informationen

Offene Sprechstunde (Kiff & Co.)

Fachstelle für Sucht- & AIDS-Prävention
Unsere offene Sprechstunde ist das erste Gespräch unser Einrichtung. Dabei geht es vor allem darum, das Anliegen zu klären und die möglichen nächsten Schritte zu besprechen.

mehr Informationen